Advanced Training – The Wholeness Work®

 Tag 3 – Fortgeschrittene Formate von The Wholeness Work®

Mit den Methoden und Formaten des dritten Tages erhöhen und erweitern Sie die Reichweite und das Potenzial von The Wholeness Work®:

  • Coping-Mechanismen - Sie erkennen Ihre vorrangigen Coping Strategien. Das bedeutet, dass Sie die Art und Weise herausfinden, mit welchem Muster Sie z.B. auf Stress reagieren und können dies dann entsprechend mit The Wholeness Work® integrieren.
  • Rollen und Identitäten – Jeder Mensch hat im Alltag eine Vielzahl von verschiedenen Rollen und Identitäten. Über die Integration dieser wichtigen Aspekte des Alltags mit The Wholeness Work® werden diese flexibler und variantenreicher und wir haben mehr Zugriff auf das volle Potenzial jeder einzelnen Rolle bzw. Identität.
  • Der Loslass-Prozess – in diesem Prozess geht es darum, Anhaftungen und auch Abhängigkeiten zu integrieren und loszulassen. Mit The Wholeness Work® arbeiten Sie hier zum ersten mit Polaritäten und integrieren und transformieren sowohl dieAnhaftungen als auch die damit verbundenen Aversionen.
  • Der Wo-stehe-ich-wirklich-Prozess - durch diesen Prozess gelangen Sie in Ihrem mentalen Raum an den Ort der Kraft und Präsenz im Moment. Dieser Ort ist nicht nur von Sicherheit und Selbststeuerungsfähigkeit geprägt, sondern auch mit einem guten Zugang zu den eigenen Ressourcen.
  • Demos und Übungen sowie hilfreiche Tipps zum Nutzen der jeweiligen Methoden und Prozesse von The Wholeness Work®

 

Tag 4 – Fortgeschrittene Formate für mehr Selbstverantwortung durch The Wholeness Work®

An diesem Tag lernen Sie weitere Formate von The Wholeness Work® kennen, die Sie dabei unterstützen, Ihren Grad an Selbstverantwortung und Selbstwirksamkeit zu erhöhen:

  • Die „Life Journey of Consciousness“ erhöht den Grad an Bewussheit des Verlaufs und der Auswirkungen von typischen und prägenden Lebensphasen.
  • Weitere Anwendungsmuster und Formate von The Wholeness Work®, u.a. das Selbst als Objekt sowie der Arbeit mit dem persönlichen hindernden Konzept des Anderen, dem „Du“.
  • Integrierende und zusammenfassende Rückschau der gesamten Schritte und Strukturen der Wholeness-Arbeit
  • Erörterung und Erläuterung der nächsten Stadien der eigenen Praxis mit The Wholeness Work®, wie sie sich unterscheiden.
  • Viele nützliche Tipps zur Praxis und zum Nutzen von The Wholeness Work® als eine fortlaufende tägliche Praxis
  • Erhöhung des Grads der Selbstwirksamkeit, Bewusstheit und Selbststeuerungsfähigkeit durch die Meditation für sich selbst
  • Demos und Übungen sowie hilfreiche Tipps zum Nutzen der jeweiligen Methoden und Prozesse von The Wholeness Work®

Viele Teilnehmer haben uns zurückgemeldet, dass besonders die Tage 3 und 4 die Gesamtheit von The Wholeness Work® noch einmal deutlich macht und als effektives Tool für sich selbst und die Arbeit mit anderen verstehbar macht. Gerade die zunehmende Praxis, die Beispiele und die Live-Demonstrationen schaffen einen Grad der Vertrautheit und Umsetzbarkeit, der die Arbeit mit The Wholeness Work® selbstverständlich und einfach macht.